Startseite | Vater sein | Vatertag 2019

Vatertag 2019

Wie jedes Jahr zu Christi Himmelfahrt wird zu Ehren der Väter der Vatertag gefeiert. Ein Tag, der entweder für eine Bollerwagentour genutzt wird, oder aber zu einem gemeinsamen Tag mit der Familie. Ich persönlich präferiere letzteres. Mehr dazu im weiteren Verlauf. Vorab möchte ich auf einen Werbespot einer großen Supermarktkette eingehen, der als Nachfolgespot für den polarisierenden Clip zum Muttertag daherkommt.

Auf den Muttertag folgt der Vatertag-(Werbespot)

In meinem Beitrag zum Muttertags-Werbespot habe ich ja bereits meine Sicht der Dinge geschildert. Der Clip bekommt seither sehr viel Aufmerksamkeit, allerdings auch viel negativer Natur. Inzwischen hat sogar der Deutsche Werberat den Spot gerügt & von Diskriminierung ist die Rede. Ich denke, hier wird über das Ziel hinaus geschossen. Immerhin bringt der Spot ja auch einige positive Aspekte in die Öffentlichkeit, wie z.B. die kritische Hinterfragung von Rollenklischees (dank bewusst gewählter ironischer Übertreibung). Ich sehe das Ganze nach wie vor mit einem Augenzwinkern & durchaus gut gemacht. Gleichzeitig habe ich auch auf einen möglichen Nachfolger des Spots zum Vatertag verwiesen. Erfreulicherweise ist dieser nun auch erschienen & im Prinzip analog zu der Muttertags-Version.

 

 

Allerdings ist der Clip deutlich kürzer & bedient sich weitaus weniger Klischees. Nichtsdestotrotz bin ich auch hier der Meinung, dass es gut & unterhaltsam gemacht ist. Das Thema Familie wird in die Gesellschaft getragen. Rollenbilder werden überspitzt dargestellt & regen sowohl zum Lachen, als auch zum Nachdenken an.

Egal, wie Du die Clips findest, ich bin überzeugt, dass ein jedes Elternteil von uns sich in der ein oder anderen Situation wiederfindet. & allein dadurch bringen einen die Clips zum schmunzeln. Oder polarisieren auch. Fakt ist, dass wir uns damit identifizieren.

Unser Vatertag 2019

Mal abgesehen vom Aufgreifen der Thematik Vatertag in der virtuellen Welt, erzähle ich Dir nun noch  von unserem diesjährigen Vatertag. Es ist für mich der zweite Vatertag seit Hugo´s Geburt. Mit nunmehr gut 15 Monaten ist es der erste um eine neue, familiäre Tradition entstehen zu lassen.

Ich habe mir überlegt, den Tag als Anlass für einen Männertag zu nehmen. Hugo, mein Papa, mein Bruder sowie mein Schwiegerpapa & ich. Gemeinsam haben wir einen Ausflug zu einem gemütlichen Café im Osnabrücker Land unternommen. Bei herrlichem Wetter haben wir einfach ein paar schöne Stunden zusammen erlebt. Es gab Kaffee & Kuchen & viel Unterhaltung für Hugo sowie einen entspannten Spaziergang.

Unser Vatertag – der Beginn einer Tradition?

Warum nicht? Mir gefällt der Gedanke, diesen Tag gemeinsam & in einem ähnlichen Rahmen jedes Jahr neu zu erleben. Es ist wundervoll, Zeit mit der Familie aus den verschiedenen Generationen zu verbringen. & ich glaube, dass solche Erlebnisse enorm zur Bindung untereinander, aber vor allem zu Hugo, beitragen.

Ich bin gespannt auf die kommenden Vatertage & was wir dann alles gemeinsam unternehmen. & was sich die Werbebranche in Zukunft noch so einfallen lässt…:-)

Mein Tipp aus der Papa-Perspektive: Familie statt Bollerwagen. Alternativ Familie & Bollerwagen gemeinsam. 😉

Bis bald, Richard & Hugo.

Hast Du/ihr eine Tradition zum Vater- oder Muttertag? Wir sind gespannt auf Deinen Kommentar!

Richard & Hugo
Richard & Hugo

Hier bloggt Richard – Vater von Hugo – über das Leben mit Kind aus der Papa-Perspektive. Werde ein Teil des Teams #papammunity

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: