Startseite | Allgemein | Vater werden – die Vorbereitungen

Vater werden – die Vorbereitungen

[Werbung] Welche Rolle spielt der werdende Vater während der Schwangerschaft? Wie kann er seine Partnerin unterstützen & was gilt es vorab alles zu beachten? Wie steht es um die Erstausstattung? Diese & weitere Fragen zu der Vorbereitung auf das Vater werden beleuchte ich in diesem Beitrag. Ich teile meine Erfahrungen aus dieser Zeit mit Dir & gebe nützliche Tipps. Der Beitrag ist in drei Bereiche gegliedert: die Zeit während der Schwangerschaft, die Erstausstattung & der Papierkram.

Vater werden – die Schwangerschaft

Die Vorbereitung beginnt selbstverständlich schon in der Schwangerschaft. Erst recht für uns Papas, weil wir unsere Partnerin ja schließlich so gut es geht unterstützen wollen. Neben der Fürsorge für die Partnerin, gibt es hier so einige To-do’s, die in den neun Monaten erledigt werden sollten. Eine sehr schöne & ausführliche Übersicht bietet hier der Online-Shop von Baby-Walz. So findest Du hier viele nützliche Informationen & die passenden Produkte zur Einrichtung des Babyzimmers, zur Kliniktasche, zur Sicherheit im Kinderzimmer & zur Erstausstattung. Bei der Einrichtung kannst Du Deinem Nestbautrieb dann freien Lauf lassen & alles von der Wickelkommode bis zur Erstausstattung schon mal einrichten. Aus eigener Erfahrung kann ich Dir sagen, dass dafür nach der Geburt keine Zeit mehr ist.

 

Vater werden-Schwangerschaft

Der Bauch wächst – jetzt noch schnell alles vorbereiten.

Nehmt euch auch genug Zeit für die Beratung eines geeigneten Kinderwagens & weiterer Hardware. Fangt hiermit schon frühzeitig an, weil das gewünschte Modell in der Regel bestellt werden muss, was einige Wochen dauern kann. Des Weiteren ist es auch sehr von Vorteil, die Kliniktasche für die anstehende Entbindung vorab zu planen & zu packen.

Vater werden – die Erstausstattung

Ob Du es glaubst oder nicht, neun Monate Schwangerschaft können wie im Flug vergehen. Die Vorfreude, Dein Kind das erste Mal im Arm zu haben, steigt ins Unermessliche. Die ersten Tage & Wochen sind gezeichnet von Aufregung, Freude & Stress. Da bleibt keine Zeit mehr, sich um die Erstausstattung & Sicherheit des Kinderzimmers zu Bemühen. Konkret bei uns war es so, dass Hugo unter 3.000 Gramm wog, als wir ihn mit nach Hause nehmen durften. Dementsprechend passte er leider nicht in die Bodys Größe 50/56, die wir besorgt hatten. Ich durfte bei Eiseskälte los in die Stadt & versuchen Bodys in Kleinstformat zu ergattern. Es lohnt sich also, sich auf alle Eventualitäten vorzubereiten.

 

Vater werden-Erstausstattung

Die Erstausstattung – zumindest ein Bruchteil dessen…

 

Du solltest den Umfang der Erstausstattung auch nicht unterschätzen. Je nach Jahreszeit der Geburt, kommt hier so einiges auf euch zu: von Bodys, Mützen, Hosen über Cremes & Feuchttücher, bis hin zu Waschlappen, Fieberthermometer, Windeln & Wundschutz. Die komplette Erstausstattung Deines Babys ist enorm groß.

Vater werden – der Papierkram

Die für viele wohl frustrierendste Vorbereitung, ist der ganze Papierkram, der mit der Geburt eines Kindes einhergeht. Hier gilt es unzählige Dokumente & Anträge auszufüllen. Lästige Behördengänge, zeit- sowie nervenaufreibende Dokumente ausfüllen, sollten am Besten schon weitestgehend vorbereitet bzw. erledigt sein, bevor der neue Mitbewohner das Zepter übernimmt. Außerdem gehört auch die Anmeldung Deines Babys ebenso dazu. Dies ist des Papas Angelegenheit in den ersten Tagen nach der Geburt. So kann sich die Partnerin von der Geburt erholen.

 

Vater werden-familie

Vater werden – Familie leben

 

Die wichtigsten Formulare, die es vorab auszufüllen bzw. vorzubereiten gilt, sind der Antrag auf Elternzeit (beim Arbeitgeber einzureichen) sowie der Antrag auf Elterngeld & Kindergeld (bei der Familienkasse).

Mein Erfahrungstipp aus der Papa-Perspektive: Stress Dich nicht & bereite den Papierkram vor, dann geht alles ein bisschen schneller.

Welche Erfahrungen hast Du während der Vorbereitung gemacht? Welche Tipps kannst Du weitergeben? Wir sind gespannt auf Dein Feedback!

Bis dahin, Richard & Hugo.

Folge:
Richard & Hugo

Hier bloggt Richard – Vater von Hugo – über das Leben mit Kind aus der Papa-Perspektive.

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: