Startseite | Allgemein | Papa macht Sachen – Blogvorstellung

Papa macht Sachen – Blogvorstellung

Hi, ich bin Falk, 38 Jahre alt & arbeite als freiberuflicher IT-Berater. Im Osten geboren, in die Wende pubertiert, in den Westen geheiratet, in Berlin zu Hause. Auf meinem Blog “Papa macht Sachen” blogge ich über das Leben & Arbeiten mit Kind in Berlin. Mein Blog ist kein Ratgeber, sondern ein Erfahrungsbericht. Gern möchte ich Väter animieren, mehr Zeit mit ihren Kindern zu verbringen.

Wir würdest Du euren Erziehungsstil beschreiben?

Ich folge keiner bestimmten Richtung & versuche, viel auf meine Intuition zu hören. Wichtig ist, sich mit dem/der Partner/in abzustimmen, welche Grenzen man setzen möchte & diese dann gemeinsam einzuhalten. Grundsätzliche glaube ich, dass sehr viel Liebe ein gute Ratgeber ist.

Wie teilst Du Dir Deinen Alltag mit Deiner Frau auf?

Wir arbeiten beide & teilen uns deshalb auch alles andere 50/50. Es gibt feste Tage, an denen wir uns jeweils um unseren Sohn kümmern.

Was bedeutet euch Familie?

Liebe. Kraft. Vertrauen.

Wie sieht bei euch eine typische Woche aus?

Arbeiten von Montag bis Freitag. Mindestens einer reist an mindestens einem Tag der Woche. Falls das mit dem Rhythmus passt, habe ich Montag & Freitag nachmittag “Kinderdienst”. Meine Frau am Mittwoch & Dienstag/Donnerstag kommt unser Babysitter. Freitag abends gehen wir zusammen Essen. Wir versuchen, jeder an einem Abend in der Woche Freunde zu treffen & auch noch ein bisschen Sport unterzubringen. Nachmittags & am Wochenende unternehmen wir möglichst viel & gehen in den Zoo, Museen, in Bahnhöfe oder auf den Flughafen.

Welche Rolle spielt eure Familie?

Unser Sohn liebt unsere gesamte Familie sehr, auch wenn viele Wege sehr weit sind & wir nicht alle so oft sehen können, wie wir es gerne würden. Wir haben keine Familie direkt in Berlin & müssen uns das Dorf, welches es sprichwörtlich braucht, um ein Kind groß zu ziehen, manchmal anders organisieren.

Was hat Dich am Vater sein bisher völlig überrascht?

Es hat sich gleichzeitig viel mehr & viel weniger verändert, als ich dachte. Natürlich dreht sich alles um das Kind. Es hat immer erste Priorität in allen Überlegungen. Gleichzeitig kann man eigenständig bleiben, ein eigenes Leben behalten & weiter Dinge tun, die einem selbst Spaß machen. Irgendwie habe ich mir diesen Aspekt vorher anders vorgestellt.

Welchen Tipp, aus eigener Erfahrung, kannst Du anderen Papa hier mit auf den Weg geben?

Nimm Elternzeit, solange Du kannst & sorg dafür, dass Du mindestens ein paar Wochen allein mit Deinem Kind zu Hause bist. Die Dinge, die Du in dieser Zeit lernst, sind die wichtigsten im Leben.

Vielen Dank, lieber Falk. Viele weitere Interviews findest Du auch hier.

Bis dahin, Richard & Hugo.

Richard & Hugo
Richard & Hugo

Hier bloggt Richard – Vater von Hugo – über das Leben mit Kind aus der Papa-Perspektive. Werde ein Teil des Teams #papammunity

Beitrag teilen mit:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über “Der Vater-Sohn Blog”

Der Vater-Sohn Blog ist ein Familienblog über das Leben mit Kind aus der Papa-Perspektive. Hugo & ich berichten aus unserem Familienalltag, unseren Familienreisen sowie unseren gemachten Erfahrungen. Ich nehme den Leser mit auf unsere Reise durch die Vorbereitungen des Papa werdens, durch die Schwangerschaft & die Geburt unseres Sohnes.

In weiteren Kategorien geben wir Produkttests zum Besten & teilen unsere Bastel & DIY-Projekten mit unseren Lesern.

Spannend ist auch die Katgorie “Papas & Mamas“, weil der Leser hier interessante Interviews sowie Gastbeiträge anderer Eltern erhält.

Für (werdende) Papas haben wir die beiden Kategorien “FAQ” & “Fachbegriffe” angelegt. Hier erhält der Leser Antworten auf die vielen Fragen zum Vater werden sowie nützliche Fachbegriff-Erläuterungen. Mehr über uns findest Du auch hier.

%d Bloggern gefällt das: