Vater sein | Babyjahr | Hugo’s 1. Geburtstag

Hugo’s 1. Geburtstag

Anfang Februar war es soweit. Hugo feierte seinen 1. Geburtstag. Selten hat uns ein solches Ereignis so emotional mitgenommen, wie dieses. Ich blicke zurück auf die vergangenen Monate. Auf die vielen Entwicklungssprünge, die Hugo gemacht hat & berichte, wie wir seinen großen Tag geplant & erlebt haben. Zusätzlich gibt es eine tolle DIY-Bastelidee für Einladungskarten zum Geburtstag.

12 Monate wie im Flug

Das Phänomen der vorbeifliegenden Zeit kennen wir Eltern nur zu gut. Grade im ersten Lebensjahr rast das Baby nur so von Sprung zu Sprung. Die Fortschritte sind beinahe mit dem bloßen Auge zu erkennen. Gefühlt gestern erst das Licht der Welt erblickt, unternimmt der Nachwuchs zum 1. Geburtstag bereits die ersten Krabbel- & Gehversuche. Größe & Gewicht haben so beträchtlich zugenommen, dass man sich fragt, wo dieses kleine, handliche Paket geblieben ist, dass man vor kurzem noch im Kreißsaal das erste Mal auf dem Arm hatte. Mimik & Gestik wirken zusehends reifer. Der Charakter entwickelt sich immer mehr & man bekommt einen guten Vorgeschmack auf die Momente, wenn der eigene Wille durchgesetzt werden will.

Teil von Hugo’s Entwicklung der ersten 12 Monate zu sein, ist eine wahre Freude. Hautnah mitzuerleben, welche Fortschritte unser kleiner Purzelbär macht, lässt Maren & mich immer wieder sprachlos werden. Ich kann mich gut an Maren’s Schwangerschaft erinnern. Die vielen emotionalen Momente & die letzten Wochen vor der Geburt, die aus meiner Sicht schier endlos waren.

geburtstag-klinik

Der stolze Papa.

Grade beim ersten Kind durchläuft man viele Ups & Downs. Man wird mit vielen neuen Erfahrungen konfrontiert & der Familienalltag wird von heute auf morgen auf den Kopf gestellt. Das erste Jahr ist eine berauschende Achterbahnfahrt. Dieses kleine Lebewesen stellt alles auf den Kopf & beherrscht sein Umfeld schon ganz gut (siehe auch unsere Kategorie “Vater sein“).

Der Geburtstag

Unter dem Motto “Goldjunge” sind wir seinen 1. Geburtstag, zusammen mit der Familie, angegangen. Hugo ist um Punkt 12 Uhr auf die Welt gekommen. Das haben wir zum Anlass genommen, zukünftig immer zu seinem Geburtstag um 12 Uhr ein Familienritual einzuführen. Hierbei nehmen nur wir drei uns ein paar Minuten, blicken zurück & stoßen gemeinsam an.

Wir blicken zurück auf Hugo’s Geburt & lassen einen Ballon für ihn steigen, welcher mit unseren Wünschen an ihn versehen ist.

 

geburtstag-ritual

Das Familienritual zu Hugo’s Geburtstag.

 

Murphy’s Law lässt grüßen…

Passend zu seinem großen Tag, haben wir uns alle drei eine Magenverstimmung eingehandelt. Es ist ja nicht so, als hätten wir das nicht bereits zu Hugo’s erstem Weihnachten erlebt. Wir gehen davon aus, dass wir alle etwas falsches gegessen haben, da wir Hugo mittlerweile weitestgehend mitessen lassen. Einzelheiten erspare ich Dir hier lieber…

Glücklicherweise hat es sich nicht um einen Infekt gehandelt, der uns sicherlich um einiges länger aus der Bahn geworfen hätte. Hugo & ich waren schnell wieder auf dem Weg der Besserung. Maren plagte jedoch direkt im Anschluss eine heftige Migräne, weshalb wir alle Planungen kurzfristig verschieben mussten.

Hugo’s erste Geburtstagsparty fand somit mit zwei Tagen Verspätung statt. Die Familie erwartete eine feierliche Kaffee & Kuchen-Tafel, sowie reichlich Dekoration. Hugo hat den Trubel sichtlich genossen &  fleißig beim Geschenkpapier zerreißen mitgeholfen.

 

geburtstag-collage-01

Geburtstagseindrücke Vol.I

geburtstag-collage-02

Geburtstagseindrücke Vol.II

Die Geschenke

Wir sind bemüht, das Motto “weniger ist mehr” zu leben, was sein Kinderspielzeug betrifft. Daher haben wir bewusst vorgegeben, was die Familie an Geschenken besorgen sollte. Wir haben hierbei den Fokus auf Bücher gelegt. In dem Alter ist sucht sich ein Baby sein Spielzeug eh selbst aus, je nachdem was grade entdeckt werden will. & so langsam merken wir, dass Bücher interessanter werden.

 

geburtstag-buch

Kleiner Bücherwurm.

 

DIY-Einladungskarten

Zu jedem Kindergeburtstag darf natürlich auch eine Einladung nicht fehlen. & was bietet sich hier mehr an, als daraus ein kleines DIY-Projekt zu machen. Pinterest sei Dank. 🙂

 

papammunity-promo-grafik-02

Werde jetzt ein Teil der Eltern-Gemeinschaft #papammunity.

 

Wir haben uns für ein relativ simpel zu stellendes Motiv entschieden. Die benötigten Materialien sind überschaubar:

  • dickeres Papier & Zahlenvorlage
  • ein oder mehrere verschiedene Fotos Deines Babys
  • Flachkopfklammern
  • Schere
  • Bastelmesser
  • Lineal

1. Schritt

Zunächst zeichnest Du die Geburtstagszahl auf das Papier & schneidest diese aus. Als nächstes nimmst Du die Maße des Fotos & schneidest ein dementsprechend großes Stück aus dem Papier aus. Dieses dient als Freifläche für den Einladungstext.

2. Schritt

Anschließend legst Du die ausgeschnittene Zahl über das Bild Deines Babys. Die Seite mit dem Einladungstext kommt nach unten. Oben links schneidest Du dann mit dem Bastelmesser ein Loch durch die drei Teile. Durch dieses Loch kommt die Flachkopfklammer, welche auf der Rückseite der Einladungskarte verschlossen wird.

Anschließend kann die Karte natürlich noch individuell “gepimpt” werden.

 

geburtstag-einladungskarte

Hugo’s Einladungskarte zum 1. Geburtstag.

 

Was verbindest Du mit dem 1. Geburtstag Deines Kindes?

Bis dahin, Richard & Hugo.

Richard & Hugo
Richard & Hugo

Hier bloggt Richard – Vater von Hugo – über das Leben mit Kind aus der Papa-Perspektive. Werde ein Teil des Teams #papammunity

4 Kommentare

  1. 13. Februar 2019 / 12:26

    Sehr schön beschrieben, als sei man dabei gewesen….
    Alles Gute Euch dreien!
    Liebe Grüsse

    • Richard & Hugo
      Autor
      13. Februar 2019 / 12:54

      Hallo liebe Angelika, danke Dir! LG zurück, Richard & Hugo.

  2. 14. Februar 2019 / 10:28

    Achja, ein Klassiker – krank am Geburtstag…
    Klingt als hättet ihr trotzdem einen schönen Geburtstag gefeiert und das mit dem Ritual um Punkt 12 finde ich super!
    Happy Birthday nachträglich kleiner Hugo!

    • Richard & Hugo
      Autor
      15. Februar 2019 / 8:26

      Hallo Julia, ja manchmal ist es echt wie verhext…Aber dafür war es mit zwei Tagen Verspätung umso schöner. 🙂 Danke Dir für Deine Glückwünsche! LG, Richard & Hugo.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: