Startseite | Allgemein | Essensplan Hugo Monat 9-12

Essensplan Hugo Monat 9-12

Langsam aber sicher rückt Hugo’s erster Geburtstag näher. Damit kommt auch ein weiterer Meilenstein im Bereich Essensplan immer näher, da gesagt wird, dass ab dem 1. Lebensjahr Brei in Richtung Familienkost abgelöst wird. Die Beikost wird nach & nach durch feste Nahrungsmittel ersetzt. Wir befinden uns in dieser Phase mit Hugo genau auf dem Weg dorthin. Ich schildere seinen Essensplan sowie die vielen verschiedenen Erfahrungen, die wir gemeinsam gemacht haben.

Von der Beikost zum Familienessen

In unserem ersten Beitrag zum Thema Beikost für’s Baby haben wir über Hugo’s beginnenden Essensplan berichtet. Ich führe diesen hier nun fort & berichte über die Monate neun bis zwölf. Ich muss dazu sagen, dass wir keinen strikten Plan verfolgen. Wir probieren im Grunde alles aus & schauen, was Hugo schmeckt. Wir achten lediglich darauf, dass er nichts gewürztes isst. Außerdem bekommt er selbstverständlich auch keinen Zucker. Mal abgesehen von Fruchtzucker aus Obst.

 

essensplan-hugo

YummYumm – ©vatersohn.blog

Ansonsten gibt es alles an Gemüse, was Du Dir vorstellen kannst. Glücklicherweise ist Hugo ein guter Esser, dem bis jetzt so gut wie alles schmeckt. Das macht es für uns natürlich sehr viel leichter. Mittlerweile kommt hinzu, dass er immer mehr an unserem Essen interessiert ist. Er möchte am liebsten von unseren Tellern das mitessen, was wir auch essen. Da ist mitunter an familiärem Abendessen zu dritt nicht zu denken. 🙂

Unser Essensplan in der Übersicht

Klassischerweise läuft es tagsüber wie folgt ab: wenn Hugo morgens aufwacht, bekommt er eine Flasche Milch. Anschließend mache ich mich auf den Weg zur Arbeit. Maren & Hugo starten dann zumeist mit einem Spaziergang. Wenn sie wiederkommen, frühstücken die beiden. Hugo bekommt hier eine Scheibe Brot (ohne Kerne, z.B. Roggen oder Dinkel) mit Frischkäse. Es darf auch schon mal ein Milchbrötchen sein.

Den Mittagsbrei bekommt Hugo dann so gegen 12 Uhr. Immer auch abhängig vom Tagesablauf. Hierbei handelt es sich zumeist um Gemüse (z.B. Pastinake/Kartoffel oder Karotte/Süßkartoffel etc.), welches Maren frisch kocht & püriert. Wir können aber auch die fertigen Gläschen empfehlen, was natürlich vom Aufwand her entspannter ist. Einfach einen Schuss Rapsöl dazu & fertig. Darüber hinaus eignen sich die Gläschen auch sehr gut bei Brei mit Fisch & Fleisch. Dies sollte fester Bestandteil des Essensplans sein, da hier wichtige Nährstoffe enthalten sind, wie z.B. Eisen.

 

essensplan-hugo-tisch

Anfassen gehört dazu.

 

Hugo’s Essensplan im weiteren Tagesverlauf

Am Nachmittag bekommt Hugo dann inzwischen einen Fruchtbrei. Dieser setzt sich zusammen aus Getreideflocken (z.B. Dinkel, Hafer oder Grieß) sowie Obst. Wir verwenden hier zumeist Obstmix aus Gläschen. Gegebenenfalls setzen wir noch etwas warmes Wasser hinzu.

Für Zwischendurch kannst Du Deinem Baby auch gut Obst an sich geben (z.B. einen Apfel, Banane, Birne etc.). Oder auch zuckerfreie Kekse. Übrigens aus kein Problem, wenn Dein Baby noch keine Zähne hat. So ist es nämlich bei Hugo.

Zum Abendessen sind wir dann wieder zu dritt. Für Hugo gibt es entweder einen Abendbrei, bestehend aus Wasser, abgekochter Milch & Getreideflocken, Porridge oder eine Scheibe Brot mit Butter. Porridge ist hierbei unser Favorit, da es zum einen Milch enthält & zum anderen relativ schnell in der Mikrowelle gemacht wird.

Mein Erfahrungstipp aus der Papa-Perspektive: das Füttern & Essen ist jeden Tag wieder eine neue Herausforderung. Es erfordert viel Geduld. Das was heute schmeckt, muss nicht zwingend morgen wieder schmecken.

Spannende Rezeptideen findest Du übrigens auch auf unserer Pinterest-Seite.

Welche Erfahrungen hast Du mit der Ernährung Deines Babys in den ersten 12 Monaten gemacht?

Guten Hunger & bis dahin, Richard & Hugo.

[Foto von Jamie Street auf Unsplash]

 

Richard & Hugo
Richard & Hugo

Hier bloggt Richard – Vater von Hugo – über das Leben mit Kind aus der Papa-Perspektive. Werde ein Teil des Teams #papammunity

Beitrag teilen mit:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Über “Der Vater-Sohn Blog”

Der Vater-Sohn Blog ist ein Familienblog über das Leben mit Kind aus der Papa-Perspektive. Hugo & ich berichten aus unserem Familienalltag, unseren Familienreisen sowie unseren gemachten Erfahrungen. Ich nehme den Leser mit auf unsere Reise durch die Vorbereitungen des Papa werdens, durch die Schwangerschaft & die Geburt unseres Sohnes.

In weiteren Kategorien geben wir Produkttests zum Besten & teilen unsere Bastel & DIY-Projekten mit unseren Lesern.

Spannend ist auch die Katgorie “Papas & Mamas“, weil der Leser hier interessante Interviews sowie Gastbeiträge anderer Eltern erhält.

Für (werdende) Papas haben wir die beiden Kategorien “FAQ” & “Fachbegriffe” angelegt. Hier erhält der Leser Antworten auf die vielen Fragen zum Vater werden sowie nützliche Fachbegriff-Erläuterungen. Mehr über uns findest Du auch hier.

%d Bloggern gefällt das: